>

Patent Ochsner

Zurück zur Übersicht

Erfolgreichste Schweizer Mundartband im Rockbereich!

Impressionen

Bandbeschreibung

Die Gruppe mit dem Kehrichtkübelnamen zauberte 1991 mit den Hits »Bälpmoos“ und “Scharlachrot“ unerhört neue Klangfarben an den Schweizer Liederhimmel. Büne Hubers blumiges Berndeutsch ging ans Herz, das Repertoire zwischen Heilsarmeegebläse und Emmentalromantik, zwischen Männerchor und Rock ’n’ Roll, zwischen sarkastischem Song, charmantem Chanson und säuselndem Soul liess niemanden kalt. Was folgte, ist Schweizer Musikgeschichte: Für alle Studioalben erhielten Patent Ochsner die Platinauszeichnung:
“Schlachtplatte“ (1991), “Fischer“ (1993), “Gmües“ (1994), “Stella Nera“ (1997), “Trybguet“ (2003), “Liebi, Tod & Tüüfu“ (2005). 1998 für über 30 000 Exemplare des Live-Albums “Wildbolz & Süsstrunk“ eine Goldene Schallplatte.

Dank weltmusikalischer Brillanz überschritt die Band mit Konzerten im Welschland, in Frankreich, Deutschland, Österreich und Madagaskar behände die Sprachgrenzen, dank interdisziplinärem Flair überschritt sie die Grenzen der Popmusik: Erfolgreich wirkten Patent Ochsner 1998 am Zürcher Neumarkt-Theater an einer Neufassung der «Schwarzen Spinne» mit. Sie landeten mit einem grossen Openair mit Gästen aus aller Welt dort, von wo es sie einst «furt gspickt» hatte, auf dem Regionalflughafen Belpmoos. Danach war Pause. Zeit für eigene Projekte. Bilanz. Neuorientierung. Büne Huber veröffentlichte 2001 erfolgreich seine Solo-Platte “Honigmelonemond“. 2002 kehrten Patent Ochsner auf die Bühnen zurück. Zwei restlos ausverkaufte Tournee 2002/2003 und 2005/2006 zeigten: Patent Ochsner sind spielfreudiger und beliebter denn je!

Bandinformationen

Programm-Gestalter, Programm Pop/Rock, Urban and more

Beschreibung als PDF herunterladen

Newsletter abonnieren